header
 
Mittwoch, den 26.02.2020
Neue Maßstäbe für nachhaltige Materialien in der horizontalen Schlauchbeutelherstellung

Auf der interpack 2020 stellt Syntegon Technology, ehemals Bosch Packaging Technology, zwei Innovationen vor. Darunter befindet sich erstmals das „paper-ON-form“ Nachrüstset für horizontale Schlauchbeutelmaschinen, womit sich kaltsiegelfähige Barriere-Papiere verarbeiten lassen. Das im firmeneigenen Test- und Entwicklungslabor im schweizerischen Beringen entwickelte Set besteht aus einer patentierten Schlauchbeutelformung und auf das Packmittel Papier angepassten Siegelwerkzeugen für Kaltsiegelapplikationen. Das neue Set kommt bereits auf bestehenden Anlagen internationaler Hersteller für die Verpackung von Schokoladentafeln in Papier zum Einsatz. Außerdem stellt Syntegon Technology für neue horizontale Schlauchbeutelmaschinen eine erweiterte Hublänge für die patentierte Amplified Heat Sealing (AHS)-Technologie vor, womit sich der thermische Wärmeeintrag optimieren lässt. Darüber hinaus ermöglicht diese Innovation eine schnellere Verarbeitung von Monomaterialien. „Nachhaltige Verpackungen aus Papier und Monomaterialien liegen im Trend. Als Innovationsführer agieren wir zukunftsorientiert und im Sinne der Nachhaltigkeit. Unser Nachrüstset ermöglicht Kunden, bei ihren bestehenden horizontalen Schlauchbeutelmaschinen auf nachhaltige Verpackungsmaterialien wie kaltsiegelfähiges Papier umzustellen – ohne Geschwindigkeits- oder Formateinschränkungen“, erläutert Christoph Langohr, Projektleiter Sustainability Horizontal Packaging bei Syntegon Technology.

Revolutionäre Papierverpackungen

Die patentierte Formeinheit formt das Papier falten-, riefen- und rissfrei, während die maßgeschneiderten Kaltsiegelwerkzeuge schonend die Siegelnähte erzeugen. Die Neuheit wird auf der interpack als Teil der Sigpack-HRM-Riegellinie sowie der Syntegon Pack Series vorgestellt. „Umfangreiche Tests sowie erste Praxisprojekte zeigen, dass es keinerlei Einschränkungen in der Ausbringungsmenge gibt. Damit ist bewiesen, dass die Leistungsfähigkeit sowie die Anwendbarkeit von Papierverpackungen herkömmlichen Verpackungsmaterialien in nichts nachsteht“, so Langohr.

Höhere Flexibilität

„Das Nachrüstset ‚paper-ON-form‘ kann sowohl für verschiedene Papiersorten sowie konventionelle Materialien verwendet werden, was eine schrittweise Umstellung auf Papier ermöglicht“, erklärt Langohr. Die Formeinheit und die Siegelwerkzeuge werden auf Basis der gewünschten Packungsgröße und Materialeigenschaften von Syntegon Technology vorkonfiguriert, bevor sie auf bestehenden Maschinen, beispielsweise den Sigpack-Schlauchbeutelmaschinen oder den Syntegon Pack Series Maschinen, installiert werde

AHS-Technologie mit erweiterter Hublänge

Die Amplified Heat Sealing (AHS)-Technologie mit Linearantrieb wurde erstmals 2017 vorgestellt. Durch die Überlagerung der Rotationsbewegung der Siegelwerkzeuge und der Linearbewegung der Quersiegelstation lässt sich der Wärmeeintrag in den Packstoff erhöhen, so dass eine optimale Siegelqualität erreicht wird. Auf der interpack 2020 stellt Syntegon Technology die AHS-Weiterentwicklung vor. Da Monomaterialien oft aus einer temperaturempfindlicheren Trägerschicht bestehen als Verbundstofffolien, kann es leicht zu fehlerhaften Siegelnähten führen. Durch den sensitiven Wärmeeintrag der AHS-Technologie, lassen sich Monomaterialien besser verarbeiten und für Produkte wie Kekse und Cracker verwenden.

Weitere Informationen:
www.syntegon.com

zurück


© verpackungsmarkt.net0.0024158954620361
Letzte Aktualisierung am 28.03.2020
Homepage Ãœbersetzung
Werbung
 
 
 
 
xpress-Login