header
 
Mittwoch, den 31.07.2019
Patentierte Blue-Laser-Technologie löst anspruchsvolle Messaufgaben

Laser-Triangulationssensoren arbeiten in der Regel mit rotem Laserlicht. Bei anspruchsvollen Oberflächen wie bei glühenden und organischen Materialien, bei Holz und transparenten Materialien stoßen Sensoren mit rotem Laser an ihre Grenzen.

Patentierte Blue-Laser-Technologie
Die patentierte Blue-Laser-Technologie von Micro-Epsilon ermöglicht die Messung auf genau diesen Objekten. Eine anspruchsvolle Messaufgabe findet sich im Herstellungsprozess von Qualitätspapier. Hier kann dank der patentierten Blue-Laser-Technologie der Abstand auf den noch feuchten Papierbrei gemessen werden, der sich im Übergang zur festen Papierbahn befindet. Mit einem roten Laserlicht kann diese Messung nicht durchgeführt werden, da es durch den noch feuchten Papierbrei hindurchscheint und somit keine präzisen Ergebnisse erzeugt werden.

Diese Inline-Messung wird mit dem Laser-Triangulationssensor optoNCDT 1750BL mit blauem Laserpunkt durchgeführt. Der große Vorteil ist, dass die Messwerterfassung nun in einem sehr frühen Stadium des Herstellungsprozesses erfolgen kann. Weichen Prozessparameter vom Sollwert ab, kann unmittelbar in die Produktion eingegriffen werden. Dadurch wird der Ausschuss deutlich reduziert und bares Geld gespart.

Einzigartig: Abstandsmessung auf transparente Materialien
Eine weitere Messaufgabe, die sich nur mit der Blue-Laser-Technologie lösen lässt, ist die diffuse Messung von durchsichtigen Kunststoffmaterialien. Das in zahlreichen Ländern von Micro-Epsilon patentierte Blue-Laser-Verfahren für optische Sensoren erlaubt unseren Kunden die präzise und einzigartige Abstandsmessung auf transparente Materialien. Kern des Verfahrens ist, dass das blaue Laserlicht, im Gegensatz zum roten, nicht in diese Materialien eindringt. Dadurch wird ein scharfer Laserpunkt abgebildet und hochgenaue Messergebnisse werden erzielt.

Der optoNCDT 1750BL löst Echtzeit-Qualitätsprüfungen in nahezu allen Branchen. Mit seinem kleinen Lichtfleck lassen sich auch kleinste Bauteile sicher erfassen und seine kompakte Bauform ermöglicht eine Integration in geringen Bauraum. Der breite Funktionsumfang in Verbindung mit den herausragenden Leistungsdaten schreibt dem optoNCDT 1750 eine führende Rolle in seiner Sensorklasse zu. Je nach Modell ist der Sensor für Messbereiche von 2 bis 750 mm erhältlich. Anpassungen an die Messaufgabe und der Abruf vordefinierter Presets erfolgt über ein bedienerfreundliches Webinterface.

Weitere Informationen:
www.micro-epsilon.de

zurück


© verpackungsmarkt.net0.0017349720001221
Letzte Aktualisierung am 23.10.2019
Homepage Übersetzung
Werbung
 
 
 
 
xpress-Login