header
 
Mittwoch, den 10.04.2019
Neue Pack 403 für mittlere bis hohe Geschwindigkeiten

Mit der Pack 403 bringt Bosch Packaging Technology in Europa und Asien die nächste Generation von Schlauchbeutelverpackungsanlagen auf den Markt. Als Nachfolger der Pack 401 ist die vollautomatisierte Pack 403 für das horizontale Verpacken bei mittlerer bis hoher Geschwindigkeit vorgesehen. Die schmale Maschine eignet sich insbesondere für die Verpackung von Riegeln, Keksen und Crackern sowie Schokolade. Zu den Neuerungen zählen ein herausnehmbares Austrageband mit Schlechtauswurf, verbesserte Quersiegel- und Siegelrandeinheiten, und ein höchst intuitives, anwenderfreundliches Design. „Unsere neue Pack 403 bietet mittleren bis großen Herstellern eine vollautomatisierte Verpackungslösung, die besonders einfach zu bedienen, reinigen und warten ist. So werden Stillstandzeiten auf ein Minimum reduziert und die Gesamtanlageneffektivität gesteigert“, sagt Fransien de Ruijter, Produktmanagerin bei Bosch Packaging Technology in Schiedam, Niederlande. Die Pack 403 produziert bis zu 800 Verpackungen pro Minute bei einer Foliengeschwindigkeit von 90 Metern pro Minute. Auf der Maschine können Kissenbeutel, Seitenfalzbeutel und Beutel mit integrierten Öffnungshilfen verpackt werden.

Nutzerfreundliches Design erleichtert die Bedienung

Bei der Entwicklung der Pack 403 stand die Bedienerfreundlichkeit im Fokus. So sind die verschiedenen Komponenten mit klaren Beschriftungen, anschaulichen Etiketten und Skalen versehen, die den Formatwechsel zwischen Produkten deutlich vereinfachen. Zugleich werden kostspielige und zeitraubende “Versuch-und-Irrtum”-Anpassungen vermieden, was wiederum Produktausschuss und Ausfallzeiten minimiert. Das Austrageband in Balkonbauweise zählt zu den zentralen Neuerungen der Pack 403: Es ist abnehmbar und somit äußerst leicht zu reinigen. Dank einer Erkennungsfunktion scheidet das Band fehlerhafte Produkte mittels Druckluft automatisch aus. Für noch mehr Bedienerfreundlichkeit sorgen der leicht einstellbare Schwenkarm am Folienvorrichtungsmodul und die aufeinanderfolgend nummerierten Folienrollenhalter, die das Einfädeln der Verpackungsfolie erleichtern. Der automatische Folien-Splicer der Pack 403 ermöglicht darüber hinaus dank leicht verständlicher Anleitung schnelle und reibungslose Folienwechsel ohne Maschinenstillstand.

Verbesserte Folienhandhabung und Siegeleinheiten

Im Vergleich zur Vorgängermaschine verfügt die Pack 403 über zahlreiche Neuerungen für eine höhere Prozesseffizienz und bessere Folienhandhabung. Hierzu gehört als Standard der Power Feed-Walzenvorschub mit Servoantrieb, der die Folienspannung und -führung optimiert. Die neue Siegelrandeinheit wiederum besteht aus druckkontrollierten Lamellenrädern, mit denen sich die Maschine einfach an verschiedene Folienformate anpassen lässt. Dank der ausgeschnittenen Abdeckplatten wird jedes Produkt mit geringstem Abstand über die Lamellenräder geführt, was noch dichtere Verpackungen zur Folge hat. „Die Siegelrandeinheit lässt sich bei der Pack 403 ohne Werkzeug herausnehmen. Außerdem haben Anlagenbediener uneingeschränkten Zugang zum Schneidkopfbereich bei der Reinigung und Wartung, was die Gesamtanlageneffektivität steigert“, sagt de Ruijter. Die Querversiegelungseinheit wiederum zeichnet sich durch ihren schmalen Schneidkopf aus, der zu Säuberungszwecken per Handrad manuell aufgedreht werden kann. Die Pack 403 ist sowohl mit Luft- als auch Gabelseitenfaltvorrichtungen erhältlich. In einem letzten Schritt verdichtet die mechanisch betriebene Oberrolle am Austrageband die Siegelungen der Verpackungen.

Weitere Informationen:
www.bosch.de

zurück


© verpackungsmarkt.net0.0021071434020996
Letzte Aktualisierung am 23.10.2019
Homepage Ãœbersetzung
Werbung
 
 
 
 
xpress-Login